Das Land Steiermark
© Land Steiermark

ZWEI UND MEHR-Netzwerk Elternbildung

Logo © Land Steiermark
Logo© Land Steiermark

Das ZWEI UND MEHR-Netzwerk Elternbildung ist ein Zusammenschluss qualitätsgesicherter Elternbildungseinrichtungen, welches durch die überregionale Kooperation, den gemeinsamen Erfahrungsaustausch, die kontinuierliche Zusammenarbeit und durch die Vernetzung mit weiteren Netzwerken sowie Fachstellen die Elternbildung in der Steiermark nachhaltig weiterentwickelt. Dabei steht das Miteinander im Mittelpunkt, damit Eltern und Bezugspersonen eine breite und abgestimmte Vielfalt an Elternbildungsangeboten vor Ort erhalten. Das Netzwerk begleitet und stärkt Eltern sowie Bezugspersonen als Expert_innen in ihrer Erziehungsarbeit, erweitert ihre Handlungsspielräume und leistet einen präventiven Beitrag zu einem gewaltfreien Familienalltag.

Das ZWEI UND MEHR-Netzwerk Elternbildung hat sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, die Elternbildung in der Steiermark verstärkt in den Fokus der Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu rücken. Dabei werden Themen, die Familien beschäftigen, bearbeitet und passgenaue Angebote weiterentwickelt. Dadurch werden Eltern und Bezugspersonen mit unterschiedlichen Bedarfen und Bedürfnissen noch besser erreicht. Die Elternbildung soll als selbstverständlich angesehen werden, wodurch sie einen wesentlichen Teil zur Gesundheitsförderung und Prävention beiträgt.

Das Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen der Fachabteilung Gesellschaft fungiert als Kompetenzstelle für Elternbildung in der Steiermark und übernimmt dabei eine Koordinations- und Förderfunktion für Elternbildungsanbieter_innen.

Aufnahme in das ZWEI UND MEHR-Netzwerk Elternbildung

Alle steirischen Elternbildungsanbieter_innen, welche den Externe Verknüpfung Qualitätskriterien entsprechen, können die Aufnahme in das ZWEI UND MEHR-Netzwerk Elternbildung beantragen.

Neuaufnahmen sind wieder im 1. Quartal 2022 möglich! Sollten Sie Interesse an einer Aufnahme haben, bitten wir Sie folgende Unterlagen per Mail an familie@stmk.gv.at zu übermitteln:

1. Externe Verknüpfung Antragsformular

2. Erforderliche Nachweise zur Überprüfung der Qualitätskriterien

    • Leitbild und Statuten der Einrichtung (Link zum Leitbild und den Statuten ist ausreichend)
    • Bildungsprogramm der Einrichtung (Jahresprogramme oder Angebotsbroschüre)
    • Zeugnisse, Zertifikate, Weiterbildungsbestätigungen, o.ä. des pädagogischen Organisationspersonals
    • Verzeichnis der Kooperationspartner_innen
    • Gegebenenfalls Übersicht schriftlicher Kooperationsvereinbarungen
    • Nachweis eines Qualitätsmodells (jedenfalls erforderlich: Beschwerdemanagement, Leitbild und Evaluierung der Angebote)

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).